Japan Panasonic kauft sich bei Sanyo ein

Der japanische Elektronikkonzern Panasonic hat gut 50 Prozent des weltweit größten Akkuherstellers Sanyo Electric übernommen. Das teilte Panasonic am Donnerstag mit.

Tokio - Am Mittwoch war die Frist für die gut 400 Milliarden Yen (rund 3,1 Milliarden Euro) schwere Übernahme abgelaufen, bei der Panasonic  einen Mehrheitsanteil angestrebt hatte. Der Anteil beläuft sich den Angaben zufolge jetzt auf 50,19 Prozent.

Sanyo baut gemeinsam mit Volkswagen  wiederaufladbare Batterien für Auto-Elektroantriebe. Sanyo-Aktien  schlossen in Tokio 10,7 Prozent im Plus, Panasonic-Papiere gaben 1,9 Prozent nach.

Der jüngste Einstieg von VW bei Suzuki  schürte Börsenhändlern zufolge zudem Hoffnungen, dass nun Sanyo-Batterien in mehr Fahrzeugen zum Einsatz kommen.

manager-magazin.de mit Material von reuters