Paid Content Verlage wollen gemeinsame Plattform

Deutsche Verlage arbeiten offenbar an einem gemeinsamen Online-Marktplatz für bezahlte Inhalte. Unabhängig voneinander sprachen sich der Verleger Konstantin Neven DuMont und Christoph Keese, Springer-Geschäftsführer für "Public Affairs", für eine übergreifende Plattform à la Google News aus.