Medienkrise Microsoft zahlt nicht für Exklusivartikel

Der weltgrößte Softwareanbieter Microsoft will keine Sonderverträge mit Verlagen abschließen. Das US-Unternehmen hat damit Spekulationen zurückgewiesen, es wolle seinem Konkurrenten Google künftig möglichst viele Leser mit exklusiven Artikeln abjagen.