Druckerhersteller Canon will Konkurrent Oce schlucken

Der vom Wirtschaftseinbruch hart getroffene Elektronikkonzern Canon will den niederländischen Druckerhersteller Oce übernehmen. Die Japaner erhoffen sich von dem 730-Millionen-Euro-Kauf einen Aufstieg zum weltweiten Marktführer.

Tokio/Amsterdam - Canon  biete für alle Oce-Anteilsscheine insgesamt 730 Millionen Euro, teilte der Hersteller von Druckern und Digitalkameras am Montag mit. Es sei geplant, je Aktie 8,60 Euro zu zahlen. Oce  habe der Offerte bereits zugestimmt. Es werde mit einem Abschluss der Transaktion im ersten Quartal 2010 gerechnet.

"Wir glauben, dass wir durch die Fusion von Canon und Oce deutliche Zugewinne, nicht nur im Bereich Forschung & Entwicklung, sondern auch bei Produktbreite und Marketing, erzielen werden", sagte Canon-Vorstand Tsuneji Uchida.

Laut dem niederländischen Unternehmen werden Canon und Oce durch ihr Zusammengehen zum Weltmarktführer in der Printindustrie. Die Transaktion bewerte Oce inklusive der Schulden und anderer Verpflichtungen mit 1,5 Milliarden Euro, sagte Oce-Chef Rokus van Iperen.

Der angebotene Preis je Aktie liege 70 Prozent über dem Schlusskurs an der Amsterdamer Börse von Freitag. Anteilseigner wie ING , Ducatus und ASR hätten dem Verkauf bereits zugestimmt. Oce konkurriert mit den Anbietern Xerox  und Konica Minolta.

manager-magazin.de mit Material von reuters