Dienstag, 28. Januar 2020

Windows 7 Geschmeidiger Start

3. Teil: Datenverlust vermeiden

Am leichtesten ist es, Windows 7 auf eine "nackte" Festplatte zu installieren. Ein echtes Upgrade, bei dem das System auf Windows 7 gebracht wird und die gespeicherten Daten erhalten bleiben, ist nur mit Vista möglich. "Allerdings muss das Service Pack 1 installiert sein", erläutert Axel Vahldiek von der in Hannover erscheinenden Zeitschrift "c't". Wer XP auf dem Computer hat und es ersetzen möchte, müsse Windows 7 dagegen komplett neu installieren.

Das Upgrade von Windows Vista auf Windows 7 ist problemlos, alle Daten und Anwendungen werden mit übernommen. Den geringen Aufwand der Datensicherung sollte man dennoch nicht scheuen. Der Umzug von Windows XP auf Windows 7 ist hingegen mit einigem Aufwand verbunden und sollte gut geplant werden.

Zwar gibt es lizenzrechtlich ein Upgrade-Paket für Windows XP. Das bedeutet aber nicht, dass sich das alte System einfach aktualisieren lässt, indem man Windows 7 darüber installiert. Wer von Windows XP auf Windows 7 umsteigt, muss das Betriebssystem völlig neu installieren. Daher ist es erforderlich, die bisherigen Daten sorgfältig zu sichern, um sie auch in der neuen Umgebung nutzen zu können.

Am einfachsten geschieht dies mit einem Backup der Daten auf eine externe Festplatte. Microsoft stellt dafür ein spezielles Programm bereit, Windows Easy Transfer. Der Windows 7 Upgrade Advisor, ebenfalls bei Microsoft kostenlos herunterzuladen, testet den Computer, ob die Voraussetzungen für eine Installation von Windows 7 erfüllt sind. Anschließend kann Windows 7 installiert werden.

Ist das neue Betriebssystem startklar, werden die gesicherten Dateien von der externen Festplatte wieder auf den Computer übertragen. Dabei kommt erneut Windows Easy Transfer zum Einsatz; die Version für Windows 7 wird automatisch mit installiert. Das Programm integriert die XP-Daten im neuen System. Die Anwendungsprogramme müssen schließlich mit ihrer jeweiligen CD oder DVD neu installiert werden.

manager-magazin.de mit Material von ap und dpa

Seite 3 von 3

© manager magazin 2009
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung