Bertelsmann Tiefrotes Halbjahr

Der Medienkonzern Bertelsmann ist im ersten Halbjahr tief in die roten Zahlen gerutscht. Nach einem Gewinn von 372 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum fiel von Januar bis Juni dieses Jahres ein Verlust von 333 Millionen Euro an. Konzernchef Hartmut Ostrowski reagiert darauf mit dem umfangreichsten Sparprogramm der Firmengeschichte.