Argentinien Staat subventioniert Fußballprofis

Spiele statt Brot: Argentinien unterstützt künftig die Fußballprofiliga des Landes. Für umgerechnet 110 Millionen Euro jährlich erwirbt der Staat die TV-Rechte an den Spielen. Damit ist der Saisonstart gerettet. Angesichts steigender Armut im Land stößt die Initiative von Präsidentin Cristina Kirchner auf Kritik.