Übernahme SAP kauft SAF

Der Softwarekonzern SAP kauft sich Wissen dazu. Für knapp 64 Millionen Euro übernehmen die Walldorfer den Schweizer Spezialisten für Bestellprogramme SAF.

Frankfurt - Der Softwareriese SAP  setzt seine Einkaufstour unter kleinen Technologieunternehmen fort. Der Walldorfer Konzern biete 63,7 Millionen Euro für das Schweizer Unternehmen SAF Simulation Analysis & Forecasting, teilte SAP mit. Die 100 Mitarbeiter starke SAF  entwickelt Bestell- und Prognose-Software für bisher 100 Kunden im Handel und erzielte im vergangenen Jahr bei einem Umsatz von 13,4 Millionen Euro 2,1 Millionen Euro Gewinn. Die Software "SAF Engine" ist bereits seit 2002 Teil eines SAP-Moduls.

SAP bietet den SAF-Aktionären den Angaben zufolge 11,50 Euro je Aktie. Die an der Frankfurter Börse (Prime Standard) gelisteten Papiere stiegen prompt um zehn Prozent auf 11,53 Euro.

Bedingung für die Übernahme ist, dass SAP an die Mehrheit der Anteile kommt. 38,7 Prozent hat der Konzern praktisch schon sicher. Die beiden Firmengründer und Hauptaktionäre, Andreas von Beringe und Gerhard Arminger, wollten ihre Aktien abgeben, wenn SAP jeweils mindestens 10,50 Euro dafür biete.

Der Walldorfer Konzern hatte in der jüngeren Vergangenheit mit der französischen Business Objects einen größeren Zukauf gestemmt. Für weitere Übernahmen in nächster Zeit will SAP bis zu fünf Milliarden Euro ausgeben.

manager-magazin.de mit Material von reuters und dpa

Mehr lesen über