Internet-Handel Jeder dritte Deutsche im Online-Kaufhaus

Deutsche Online-Nutzer halten sich im Vergleich mit ihren europäischen Nachbarn am häufigsten in virtuellen Kaufhäusern auf: Mehr als jeder Dritte hat bereits Online-Shopping-Angebot besucht, berichtete das Marktforschungs-Institut MMXI Europe am Dienstag.

Nürnberg/Hamburg - In Deutschland ergab die Marktstudie von MMXI - einer Tochter der Nürnberger Gesellschaft für Konsumforschung (GfK) - dass 34,2 Prozent der Online-Nutzer ein virtuelles Kaufhaus besucht haben. Im Nachbarland Großbritannien waren 33,2 Prozent der Internet-Nutzer auf Online-Shopping-Tour. In Frankreich versuchten hingegen nur 26,7 Prozent, im Internet fündig zu werden.

In allen Ländern sind vor allem Bücher, Musik und Filme begehrte Waren. Folglich verzeichneten in Deutschland gleich drei Buchhändler die höchsten Zugriffszahlen: Amazon.de hatte eine Reichweite von fast 55 Prozent, gefolgt vom Bertelsmann-Onlineshop Bol.de, der gut 25 Prozent verzeichnen konnte. Buecher.de besuchten rund zehn Prozent regelmäßig.

Kürzer im Netz und doch mehr gekauft

Während die tägliche Online-Nutzungsdauer im vergangenen Dezember in Deutschland um zehn Prozent auf 29 Minuten gesunken sei, habe der elektronische Handel im Vergleich zum Vormonat um 15 Prozent zugelegt, hieß in der MMXI-Untersuchung weiter. Die nationalen Versionen von Amazon besitzen der Studie zu Folge die meistbesuchten E-Commerce-Seiten Europas.

In Deutschland waren die Seiten von T-Online im vergangenen Dezember das an häufigsten genutzte Online-Angebot: rund 3,6 Millionen Besuche. Auf den Plätzen zwei und drei folgten der Suchdienst Yahoo! und der Onlinedienst AOL.

Die Ergebnisse von MMXI beruhen auf der Analyse des Nutzungsverhaltens von rund 3000 repräsentativ ausgewählten Computer-Besitzern mit Online-Anschluss. Deren Aktionen werden von einer auf dem PC installierten Software protokolliert und ausgewertet. Allerdings berücksichtigt MMXI Internet-Zugriffe von Nicht-PC-Geräten wie Handys oder Kleinstcomputern bei der Erhebung nicht.

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.