Medienkrise "New York Times" verkauft Zentrale

Die unter der US-Zeitungskrise leidende "New York Times" hat ihre Zentrale in Manhattan für 225 Millionen Dollar verkauft. Die Büros in dem 52-stöckigen Wolkenkratzer werden jedoch zurückgemietet. Erst kürzlich hatte sich der Verlag eine Kapitalspritze von dem Milliardär Carlos Slim geholt.