Gewinneinbruch Microsoft streicht 5000 Jobs

Der weltgrößte Softwarekonzern Microsoft streicht angesichts einbrechender Gewinne weltweit bis zu 5000 Arbeitsplätze. Darüber hinaus kündigte der Windows-Hersteller harte Sparmaßnahmen an und strich seine Ergebnisprognose ersatzlos. Die Aktie erreicht den tiefsten Stand seit zehn Jahren.