Springer Deutsche Bank übernimmt 8 Prozent

Der US-Finanzinvestor Hellman & Friedman steigt beim Axel-Springer-Verlag aus und verkauft einen 8,4-Prozent-Anteil an die Deutsche Bank. Wegen der Flaute an der Börse wird das Geldinstitut das Paket wohl erst einmal halten.