Quartalszahlen Software AG steigert Umsatz

Deutschlands zweitgrößter Softwarehersteller Software AG hat im dritten Quartal Umsatz und Gewinn stärker gesteigert als erwartet. Die Aktie dürfte heute nun selbst in einem schwach erwarteten Gesamtmarkt steigen.

Darmstadt - Anders als der Branchenprimus SAP  und das Software- und Beratungshaus IDS Scheer  hat die Software AG  im dritten Quartal Umsatz und Ergebnis gesteigert. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern wuchs um 50,3 Prozent auf 48,7 Millionen Euro, wie das Unternehmen am Freitag in Darmstadt mitteilte.

Von der Finanz-Nachrichtenagentur dpa-afx befragte Analysten hatten im Schnitt mit 40,4 Millionen Euro gerechnet. Der Überschuss kletterte um 61,5 Prozent auf 31,0 Millionen Euro. Der Umsatz legte um 14 Prozent auf 180,1 Millionen Euro zu. Die Analysten hatten im Schnitt 171 Millionen Euro erwartet.

Der Bereich Enterprise Transaction Systems (ETS), in dem das Großrechnergeschäft zusammengefasst ist, erzielte nach Unternehmensangaben ein Umsatzplus von 15 Prozent auf 101,1 Millionen Euro. WebMethods, der Geschäftsbereich für serviceorientierte Architekturen (SOA), verzeichnete ein Wachstum bei den Erlösen von 13 Prozent auf 79,0 Millionen Euro.

Da einige am Markt aber nach den negativen Aussagen von SAP vor rund zwei Wochen eine Gewinnwarnung befürchtet hätten, dürfte die Aktie des TecDax-Unternehmens nun selbst in einem schwach erwarteten Gesamtmarkt steigen.

manager-magazin.de mit Material von dpa und ddp

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.