Google/Yahoo Geschobener Gigant

Google und Yahoo wollen im Geschäft mit der Onlinewerbung kooperieren und so ein Gigant in diesem potenziellen Wachstumsmarkt werden. Doch das Projekt verzögert sich - weil das US-Justizministerium ein paar Fragen hat.

Washington - Die Internetkonzerne Google  und Yahoo  haben die Umsetzung ihrer geplanten Partnerschaft im Geschäft mit Online-Werbung verschoben. Grund seien laufende Gespräche mit dem US-Justizministerium, teilten die beiden US-Konzerne am Freitag mit.

Kreisen zufolge handelt es sich jedoch nur um eine kurze Verzögerung. Die Umsetzung solle noch immer im Oktober erfolgen, sagte eine mit den Verhandlungen vertraute Person der Nachrichtenagentur Reuters.

Die beiden Suchmaschinenanbieter hatten ihre Kooperationspläne bereits im Juni bekanntgegeben. Die Abmachung würde Yahoo jährlich 800 Millionen Dollar zusätzlich an Umsatz bescheren. Sie galt vor allem als Abwehrbemühung seitens Yahoo gegenüber den Übernahmeversuchen Microsofts .

Anzeigenkunden befürchten jedoch, dass die geplante Kooperation für sie höhere Preise bedeuten könnte. Auch hatte es bereits Anzeichen dafür gegeben, dass die Abmachung im US-Justizministerium auf Widerstand stößt.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.