IDS Scheer Über Erwartungen

Trotz Gewinnrückgangs hat IDS Scheer die Analysten positiv überrascht. Die Software- und Beratungsfirma erholte sich im zweiten Quartal vom Einbruch des ersten Vierteljahrs. Die Aktie mauserte sich am Morgen zum Favoriten im TecDax.

Saarbrücken - Der Umsatz von IDS Scheer  legte von 100 Millionen Euro im Vorjahreszeitraum auf 102,1 Millionen Euro zu, wie das Unternehmen am Dienstag mitteilte. Analysten hatten im Schnitt mit 99,5 Millionen Euro gerechnet. Die Aktien von IDS Scheer legten am Morgen um mehr als 10 Prozent auf 8,83 Euro zu und nahmen damit den ersten Platz im TecDax  ein.

Die wichtigste Kennziffer der Saarbrücker, der Gewinn vor Zinsen, Steuern und Abschreibung auf immaterielle Vermögenswerte, schrumpfte von 10,0 auf 7,7 Millionen Euro, übertraf damit aber die Prognose von 6,0 Millionen Euro. Damit liegt die Ebita-Marge bei 7,5 Prozent nach 10,1 Prozent vor einem Jahr. Zudem bekräftigte IDS Scheer das Jahresziel. Das Unternehmen peilt eine Ebita-Marge zwischen 8 und 9 Prozent an.

Für das Gesamtjahr hat IDS Scheer weiterhin einen Umsatz vor Währungseffekten von mindestens 400 Millionen Euro im Auge. "Die Geschäftsentwicklung im zweiten Quartal entspricht voll unseren Erwartungen", sagte Unternehmenschef Thomas Volk. "Mit den eingeleiteten ertragssteigernden Maßnahmen und der Stärkung unserer internationalen Vertriebsorganisation haben wir eine gute Basis geschaffen, um die führende Position unserer Aris Software für Geschäftsprozessmanagement weiter auszubauen und in den Folgejahren die Ergebnismargen zu steigern."

IDS Scheer hatte nach dem Einbruch im ersten Quartal einen Konzernumbau angekündigt, der die Auslandsorganisation, Vertriebs- und Marketingorganisation, Kostenstruktur sowie Produktinnovationen umfasst und in diesem Jahr zwei bis vier Millionen Euro kostet. Beim Hoffnungsträger, der Integrationssoftware Aris, sollen die beiden Geschäftsbereiche Produkte und Beratung besser zusammenarbeiten und ihr Produkt- und Branchenkompetenz bündeln. In Zukunft wird der Geschäftsbereich Beratung, zusätzlich zum Aris Produktvertrieb, den Verkauf von Aris Lizenzen vorantreiben.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.