Qimonda Käufer verzweifelt gesucht

Trotz weiterhin hoher Verluste gibt es nach Angaben von Infineon-Chef Peter Bauer Kaufanwärter für den Speicherchip-Hersteller Qimonda. Der Konzern will die Speicherchipsparte so schnell wie möglich loswerden. Infineon will unterdessen in Deutschland jede fünfte Stelle streichen.
Verwandte Artikel