Zukauf SAP stärkt sich in den USA

Der Softwarekonzern SAP will das US-Unternehmen Visiprise übernehmen. Mit dem Zukauf soll das Geschäft mit der Fertigungsindustrie angekurbelt werden.

Walldorf - SAP  wolle Visiprise kaufen, teilte der Softwarekonzern am Dienstag mit. Finanzielle Details nannte der Dax-Konzern nicht. Die Zustimmung der entsprechenden Behörden in den USA und Europa vorausgesetzt, plant SAP den Abschluss der Übernahme im Juli 2008.

Das nicht börsennotierte Unternehmen sei ein führender Anbieter integrierter Fertigungslösungen für Unternehmen jeder Größe, so SAP. Die Übernahme bedeute einen weiteren Schritt in der Perfect-Plant-Strategie für Kunden der Fertigungsindustrie. Hierfür kombiniert SAP eigene Kernanwendungen mit Hard- und Software sowie Dienstleistungen von Partnern zu einem Gesamtangebot.

Visiprise betreut rund 60 globale Unternehmen aus den Branchen Luft- und Raumfahrt, Verteidigung, Hightech, Automobil sowie Medizintechnik, darunter auch SAP-Kunden. Mit der Übernahme von Visiprise unterstreiche SAP die Strategie, bestehende Anwendungen und Lösungen durch gezielte Technologieakquisitionen zu ergänzen, die das organische Wachstum des Unternehmens unterstützen.

Visiprise beschäftigt mehr als 200 Mitarbeiter und unterhält Büros im kalifornischen Carlsbad, in Staffordshire (Großbritannien) sowie in Kiew (Ukraine). SAP werde weitere Einzelheiten über die Integration beider Unternehmen nach Abschluss der Übernahme bekannt geben, teilte der Konzern weiter mit.

manager-magazin.de mit Material von dow jones