Dell Erwartungen übertroffen

Das milliardenschwere Sparprogramm und die Änderung der Vertriebsstruktur schlagen nun auch unerwartet stark auf die Bilanz von Dell durch. Im ersten Quartal konnte der zweitgrößte PC-Hersteller sowohl beim Umsatz als auch beim Gewinn kräftig zulegen.

Round Rock - In allen Produktkategorien und Regionen sei der Marktanteil gesteigert worden, teilte Dell  in der Nacht zum Freitag nach Börsenschluss in den USA mit. Der Überschuss stieg im ersten Quartal um 4 Prozent auf 784 Millionen Dollar oder 38 Cent je Anteilsschein. Analysten hatten zuvor im Durchschnitt lediglich mit einem Gewinn je Aktie von 34 Cent gerechnet.

Beim Umsatz legte Dell um 9 Prozent auf 16,08 Milliarden Dollar zu. Hier hatten die Experten im Durchschnitt einen Anstieg von 15,7 Milliarden Dollar erwartet.

Auch in den kommenden Monaten rechnet Konzernchef Michael Dell weiterhin mit guten Geschäften. "Wir erwarten ein stärkeres Wachstum als in der Computerbranche insgesamt", so der Gründer. Dell prognostizierte ein Wachstum beim Umsatz und eine höhere Profitabilität.

Außerdem will der Computerkonzern seinen Sparkurs der vergangenen Monate fortsetzen. Mit einer geringeren Anzahl von Mitarbeitern bei gleichzeitigen Investitionen in die Infrastruktur des Konzerns und in mögliche Übernahmen soll die Wettbewerbsfähigkeit verbessert werden, hieß es. Insgesamt hält das Unternehmen an seinem Ziel fest, in den kommenden drei Jahren die Kosten um drei Milliarden Dollar zu senken.

Der Konzern verspricht sich in den kommenden Monaten gute Geschäfte mit Notebooks und Wartungsdienstleistungen. Zudem geht Dell davon aus, künftig von einer positiven Entwicklung der Geschäfte in den Schwellenländern profitieren zu können.

Die zu US-Handelsschluss vorgelegten Zahlen bescherten der Dell-Aktie im nachbörslichen Geschäft einen Kurssprung. Die Aktien des Computerkonzerns konnten zuletzt fast 11 Prozent bis auf 23,94 Dollar zulegen nach einem Schlusskurs im regulären Donnerstag-Handel bei 21,81 Dollar.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.