Yahoo-Einstieg Icahn startet Machtkampf

Jetzt ist es offiziell: Der streitbare US-Milliardär Carl Icahn ist mit rund 4 Prozent bei Yahoo eingestiegen und plant weitere Anteilskäufe. Der Investor bezeichnete die Ablehnung des Microsoft-Gebots als "irrational" und will die Übernahme nun mit Hilfe eigener Verwaltungsratsmitglieder erzwingen.