France Telecom Interesse an Telia Sonera

Der schwedische Telekomkonzern Telia Sonera ist in das Blickfeld seines französischen Konkurrenten geraten. France Telecom ist offenbar bereit, bis zu 30 Milliarden Euro für Telia Sonera zu zahlen. Mit der Akquisition würden die Franzosen in eine Liga mit der Deutschen Telekom aufsteigen.

Paris - France Telecom  erwäge ein Kaufangebot für Telia Sonera , sehe aber keinen Zeitdruck bei der Sache, sagte Finanzvorstand Gervais Pellissier der Donnerstagausgabe der "Financial Times". Zugleich halte France Telecom aber Ausschau nach anderen Übernahmemöglichkeiten. Dabei prüfe das Unternehmen auch den zweitgrößten nordeuropäischen Telekomkonzern Telenor.

Am Mittwoch hatte die Zeitung "Le Figaro" berichtet, dass France Telecom eine Übernahme des schwedischen Konzerns durch einen Aktientausch prüfe. Die Akquisition könnte mit rund 30 Milliarden Euro zu Buche schlagen. Das "Wall Street Journal" schrieb zugleich unter Berufung auf eine informierte Person, der Preis könne mit 20 bis 22 Milliarden Euro auch deutlich niedriger ausfallen.

Mit einer Übernahme von Telia Sonera oder Telenor würde France Telecom die Konsolidierung im europäischen Telekommunikationssektor anheizen. Zudem würde die Franzosen von der Größe näher an die spanische Telefonica  heranrücken - den nach Börsenwert größten europäischen Festnetz- und Mobilfunkkonzern - und den Abstand zum Rivalen Deutsche Telekom  ausbauen. Auch erhalte France Telecom eine Präsenz in Wachstumsmärkten wie Russland und Türkei.

Telia Sonera befindet sich mehrheitlich in Staatsbesitz, wobei die schwedische Regierung 37,3 Prozent kontrolliert und die finnische 13,7 Prozent.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx und reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.