Handytest Sieger nach Funktionen

Das Handy ist heutzutage Telefon, Arbeitsgerät, Digitalkamera und MP3-Player in einem. Bei dieser Vielfalt an Funktionen bleibt aber häufig die Qualität auf der Strecke. Ein Test zeigt, welches Mobiltelefon für welche Zwecke am besten geeignet ist.

Stuttgart – Das derzeit beste Businesshandy auf dem Markt ist dank Vollausstattung und Arbeitskomfort der Nokia E90 Communicator. Das ist das Ergebnis der Zeitschrift "Connect" (Heft 11/2007).

Das Gerät funke in jedem Handynetz und ermögliche dank des Übertragungsverfahrens HSDPA schnelle Downloads im UMTS-Betrieb. Wo gerade kein UMTS zur Verfügung stehe, würden die Datenübertragungstechniken EDGE und GPRS einspringen. Die Verbindung zum PC werde wahlweise per USB-Kabel, Bluetooth oder Infrarot hergestellt. Über die integrierte Tastatur ließen sich Office-Dokumente bearbeiten, Termine und Kontakte gleiche das Handy über Microsoft Outlook ab.

Wer dagegen auf gute Sende- und Empfangsqualität Wert legt, sollte sich den Testern zufolge das Motorokr Z6 von Motorola  ansehen. Die Sendeleistung wie auch die Empfangsempfindlichkeit seien sehr gut, und das sowohl im D- als auch im E-Netz. Außerdem überzeugte das Modell die Tester auch hinsichtlich des Klangs beim Telefonieren. Dabei seien kaum Echo-Effekte oder Störgeräusche wahrnehmbar gewesen. Die Sprechzeit betrage zwischen viereinhalb und fünf Stunden und sei damit allemal alltagstauglich. Wer wenig telefoniere, profitiere zudem von der vergleichsweise langen Standby-Zeit von etwa vier Wochen.

In der Kategorie Musik konnte ebenfalls Nokia  die Tester überzeugen. Das N91 8GB besteche durch eine sehr gute Klangqualität und sei dank der acht Gigabyte großen Festplatte sowie leichter Handhabung eine echte Alternative zum MP3-Player. Ein Nachteil sei allerdings das vergleichsweise hohe Gewicht von 150 Gramm.

Auch das beste Kamerahandy stammt den Experten zufolge aus Finnland. Das Nokia N95 sei mit einem fünf Megapixel großen Sensor mit vorgeschaltetem Carl-Zeiss-Objektiv ausgestattet und verfüge außerdem über Autofokus und acht unterschiedliche Motivprogramme. Im Test überzeugte neben der guten Bildqualität auch die Videofunktion. Das N95 filme mit einer konkurrenzlosen Auflösung von 640 mal 480 Bildpunkten und liefere dabei eine Bildrate von 30 Bildern pro Sekunde.

manager-magazin.de mit Material von ddp