Lautsprecher Raumfüllende Ein-Zeller

Surroundsysteme sorgen auch in den eigenen vier Wänden für echtes Kinoerlebnis. Doch mit den herkömmlichen Modellen ist schnell das halbe Wohnzimmer mit Boxen zugepflastert. Die Hersteller sogenannter 1.1-Lautsprechersysteme werben mit einem raumfüllenden Klang aus einem einzigen Gehäuse – zu Recht, wie ein Test zeigt.

Stuttgart - Die auch als Centersurround oder Klangprojektoren bezeichneten 1.1-Lautsprechersysteme simulieren mit Hilfe ausgefeilter Technik einen raumfüllenden Klang, der lediglich von einer einzigen Box plus Subwoofer übertragen wird. Zu diesem Urteil kommt die Zeitschrift "Video" (Heft 11/2007) nach einem Test von vier Modellen.

Die untersuchten 1.1-Boxen-Sets kosteten zwischen 1000 und 1500 Euro. Die Geräte haben den Experten zufolge alle notwendigen Surrounddecoder und -Verstärker an Bord und nehmen wahlweise analog oder digital die Eingangssignale von DVD-Spielern, Settop-Boxen oder Videorecordern entgegen. Dank der bei allen vier Modellen installierten Lip-Sync-Funktion lässt sich das Tonsignal leicht verzögern. Dadurch kompensieren die Soundsysteme die Bildverarbeitungszeit mancher Displays und trimmen so Bild und Ton auf Lippensynchronität.

Testsieger wurden die Systeme Canton DM 1 (rund 1300 Euro) und Yamaha YSP-4000 (mit Subwoofer YST-FSW 150 rund 1500 Euro). Das Canton-Modell überzeugte durch besonders kraftvollen Klang. Das Yamaha-Set punktete mit guter Tonqualität bei beeindruckender Raumabbildung.

Für kleinere Räume empfiehlt sich das Philips-System HTS 8100 (rund 1200 Euro). Die Kombilösung ist hochwertig verarbeitet und verfügt über einen integrierten DVD-Player.

manager-magazin.de mit Material von ddp