Web 2.0 Wer sind die Nutzer?

Die Tatsache, dass das Web 2.0 einer Studie zufolge die Domäne junger Leute ist, überrascht zunächst nicht sonderlich. Interessant wird es, wenn man sich nicht die Verfasser diverser Blog- oder Videobeiträge ansieht, sondern deren Leser.

München/Bielefeld – Jugendliche sind die Autoren von Web-2.0-Beiträgen und Erwachsene die Konsumenten. Das ist das Ergebnis einer Umfrage des Marktforschers TNS Infratest unter rund 1100 Web-2.0-Nutzern. Damit kehrt das Web 2.0 das übliche Verhältnis, Erwachsene verbreiten Wissen, Jugendliche lernen und nehmen dieses Wissen auf, um.

Ein klassisches Beispiel hierfür ist die Onlineenzyklopädie Wikipedia. Während etwa ein Drittel der Verfasser von Beiträgen der Studie zufolge unter 20 Jahren ist, liegt der Anteil der Leser, die 30 Jahre und älter sind, bei 65 Prozent. "Web 2.0 wird über alle Altersgruppen hinweg und somit auch von älteren Personen genutzt", sagt TNS-Geschäftsführer Robert Wieland.

Noch deutlicher wird dies bei den Nutzern von Weblogs: Hier sind laut Umfrage 41 Prozent der Personen mit einem eigenen Blog unter 20 Jahre alt. Die Blog-Leser hingegen sind deutlich älter, bereits 35 Prozent sind über 40 Jahre alt, nur 20 Prozent sind unter 20 Jahren. Am häufigsten wird ein Weblog als persönliches Tagebuch genutzt (61 Prozent), aber auch konkrete Inhalte wie Reise & Urlaub (30 Prozent) und Wissen & Lernen (24 Prozent) werden von den Bloggern thematisiert, wie TNS herausfand.

Personen, die einen eigenen Blog haben, sind eine generell äußerst aktive Gruppe im Internet, besonders was Web 2.0 Inhalte angeht: So nutzen der Studie zufolge 65 Prozent auch den Chat als Kommunikationsform, 58 Prozent einen Instant Messenger, 59 Prozent hören Internetradio, 54 Prozent laden Musik aus dem Internet und 50 Prozent haben schon mal Videoportale wie YouTube genutzt.

Darüber hinaus nutzen 49 Prozent Voice over IP und 53 Prozent Onlinecommunities wie Stay Friends. Dabei werden diese Inhalte nicht nur passiv von den Bloggern genutzt, sondern auch aktiv mitgestaltet: 71 Prozent der Personen mit einem eigenen Blog haben laut Studie schon einmal einen Beitrag in einem Forum veröffentlicht, 27 Prozent einen Beitrag in einer Onlineenzyklopädie, 22 Prozent haben schon einmal ein Video für Videoportale bereitgestellt und 10 Prozent bereits einen Podcast veröffentlicht.

manager-magazin.de