Onvista-Verkauf "Da kann man nicht nein sagen"

Satte 40 Prozent Aufschlag will das französische Unternehmen Boursorama den Onvista-Aktionären für ihr Finanzportal zahlen. Ein Angebot, das kaum jemand erwartet hätte, aber dennoch gerechtfertigt scheint.