EU-Urteil Microsoft verliert Kartellstreit

Ein EU-Gericht erster Instanz hat das Bußgeld gegen den weltgrößten Softwarekonzern Microsoft wegen Marktmissbrauchs bestätigt. Die von der EU-Kommission verhängte Strafe in Höhe von fast 500 Millionen Euro ist damit nach Meinung der Richter rechtens.