T-Mobile 3 im gemeinsamen Netz

Die britische T-Mobile sucht nach Wegen, ihre Netzabdeckung zu verbessern. Das könnte gelingen in einer Kooperation mit dem Konkurrenten 3. Am Ende dieses Schachzugs könnte allerdings auch dessen komplette Übernahme stehen.

London - T-Mobile, viertgrößter Mobilfunkanbieter Großbritanniens, erwägt einem Pressebericht zufolge, sein Netz mit dem des Konkurrenten 3 zusammenzulegen.

Analysten betrachteten dies als Vorbereitung für eine Übernahme des defizitären Mobilfunkanbieters 3, berichtet die "Financial Times" am Freitag unter Berufung auf eingeweihte Kreise. 3 ist Teil von 3G, welche wiederum zu Hutchison Whampoa gehört.

Der Vorzug von 3 liegt dem Bericht zufolge in der Abdeckung des Netzes der dritten Generation. T-Mobile decke 85 Prozent der britischen Bevölkerung ab, 3 erreiche 90 Prozent. Zudem ermögliche ein Schulterschluss, Kosten zu sparen.

Mit diesem Schritt folgt T-Mobile der Konkurrenz. Zuvor hatten Marktführer Vodafone und Orange angekündigt, ihre Infrastruktur gemeinsam zu nutzen.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx