Internet Yahoo angelt sich Werbeprofi

Mit einer weiteren Übernahme will Yahoo seine Position im hart umkämpfen Onlinewerbemarkt verbessern. Nach dem Kauf von Right Media im April dieses Jahres übernimmt der Konzern nun die kalifornische Werbefirma Blu Lithium.

Sunnyvale/London - Yahoo werde die amerikanische Online-Werbefirma Blue Lithium für 300 Millionen Dollar (220 Millionen Euro) in bar übernehmen, teilte der Internetkonzern mit. Blue Lithium sei mit monatlich 145 Millionen Nutzern das fünftgrößte US-Werbenetzwerk und das zweitgrößte in Großbritannien.

"Mit Blue Lithium wollen wir auch nach Deutschland expandieren", kündigte der Europachef von Yahoo, Toby Coppel, am Mittwoch an. Die Werbefirma mit Sitz in San José (Kalifornien) war 2004 gegründet worden und hat nach Angaben von Coppel mehr als 100 Beschäftigte, davon rund 30 in Europa.

Blue Lithium nutzt die Daten von 145 Millionen Konsumenten in aller Welt, um Werbeauftraggebern die gezieltere Platzierung von Werbung auf Websites zu ermöglichen. Während sich Yahoo mit seiner Vermarktungsplattform Panama auf bezahlte Links rund um Internet-Suchanfragen fokussiert, vermarktet Blue Lithium sogenannte Displaywerbung, also Werbebanner oder Videos.

Yahoo befindet sich in einem harten Konkurrenzkampf mit dem Onlinekonzern Google sowie mit MSN von Microsoft. Die großen Drei der Internetwerbung kaufen derzeit andere Online-Werbefirmen auf, um schnell expandieren zu können. Yahoo hatte bereits vor einigen Monaten die große Werbefirma Right Media vollständig übernommen, die eine Art Börse zur Vermittlung von Internetwerbung betreibt.

manager-magazin.de mit Material von dpa