Neuer Premiere-Chef "30 Prozent Rendite"

Der künftige Chef des Bezahlsenders Premiere hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt. Bis 2010 will Michael Börnicke die Rendite des Unternehmens auf 20 bis 30 Prozent steigern. Und das ohne eine Abschaffung der ARD-"Sportschau". Denn in diesem Punkt zeigt sich der Manager kompromissbereiter als sein Vorgänger Georg Kofler.