Deutsche Telekom Congstar soll Billigmarkt aufmischen

Die Deutsche Telekom hat ihre neue Billigmarke für DSL und Mobilfunk vorgestellt. Mit Congstar reagiert der Bonner Konzern auf Preisdruck und Kundenschwund. Handy-Telefonate kosten 19 Cent pro Minute. DSL gibt es zum Monatspreis von 15 Euro - zuzüglich Gebühren für den Telefonanschluss.

Köln - Die Deutsche Telekom  will mit einer neuen Billigmarke auf Kundenfang gehen. "Mit Congstar, der neuen Marke für Mobilfunk und DSL, nimmt die Deutsche Telekom den Kampf gegen Anbieter im Discountsegment auf", sagte Vorstandschef René Obermann am Dienstag in Köln.

Mit dem Start des Ablegers reagiert der Konzern auf die harte Konkurrenz auf dem Telekommarkt. Neben den etablierten Anbietern setzen der Telekom zunehmend Billigmarken wie etwa Simyo zu, die ihre Dienstleistungen günstig über das Internet anbieten.

"Congstar macht Telekommunikation so einfach wie Fastfood", sagte Congstar-Chef Alexander Lautz. Die Marke richtet sich an junge Menschen, die viel telefonieren, surfen und Kurznachrichten verschicken. Die Angebote sind nur über das Internet buchbar. Alle Produkte können mit einer Frist von zwei Wochen zum Monatsende gekündigt werden.

Congstar bietet seine Tarife in Bausteine gegliedert an, die Telefon, Internet und Mobilfunk umfassen.

Ein DSL-Internetanschluss kostet monatlich 15 Euro, wobei noch die Gebühren für einen Telefonanschluss hinzu kommen. Das Basisangebot kann etwa um höhere Geschwindigkeiten oder einer Flatrate für das Telefonieren über das Netz ergänzt werden.

Eine Milliarde Euro Umsatz angepeilt

Handy-Telefonate in das Mobilfunknetz kosten 19 Cent pro Minute. Eine Grundgebühr fällt nicht an, auf einen Mindestumsatz wird verzichtet.

Mit dem einheitlichen Minutenpreis für das Telefonieren in alle deutschen Netze liegt Congstar jedoch über vergleichbaren Discounttarifen am Markt. Die Kunden können aber Sprachpakete und ein SMS-Paket zum unbegrenzten Telefonieren und Schreiben von Kurznachrichten buchen.

Alle Flatrates sind einzeln buchbar und kombinierbar. Das Festnetz-Paket etwa gebe es für 9,99 Euro im Monat, teilte Congstar mit. Die Sprach-Flatrates zu E-Plus und O2 kosten 14,99 Euro, zu Vodafone und T-Mobile 19,99 Euro monatlich.

Die Deutsche Telekom will mit Congstar bis zum Ende der Dekade beim Umsatz die Marke von einer Milliarde Euro durchbrechen. Das Ziel werde weiterhin angepeilt, sagte Lautz.

manager-magazin.de mit Material von ap, dpa und reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.