Apple iTunes mutiert zur Videothek

Filme zum Kauf gibt es bereits seit einiger Zeit in Apples Onlineshop iTunes. Jetzt will der US-Konzern aber offenbar auch den Verleih von Hollywood-Streifen starten.

New York - Der Elektronikkonzern Apple  plane den Verleih von Hollywood-Filmen über das Internet, berichtet die "Financial Times" (Montagausgabe). Der iPod-Hersteller befinde sich hierzu bereits in fortgeschrittenen Gesprächen mit den größten Hollywood-Studios.

Der Start des Dienstes sei für den Herbst geplant. Die Kosten für einen Film sollen bei 2,99 Dollar liegen. Dafür habe der Kunde dann 30 Tage Zeit, sich den Streifen anzusehen. Apple wollte sich zu dem Bericht nicht äußern.

Das Unternehmen verkauft bereits Filme über seinen Internetdienst iTunes. Bisher handelt es sich dabei jedoch nur um Streifen der Filmstudios Disney und Paramount, zudem sind die Preise höher, da der Nutzer die Filme nach dem Herunterladen behalten kann.

Viele der anderen Filmstudios verweigerten bislang eine Zusammenarbeit mit Apple, da sie befürchten, dass der Onlineverkauf den Absatz von DVDs bremsen könnte. Mit dem neuen Dienst würden die Nutzer die Streifen jedoch nur ausleihen, sodass die Auswirkungen auf den DVD-Verkauf gering sein dürften. Sollte der Konzern die Anbieter auf seine Seite ziehen, könnten viel mehr Premiumfilme auf iTunes angeboten werden.

manager-magazin.de mit Material von reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.