Donnerstag, 22. August 2019

DaimlerChrysler Trennung von Fernsehtochter

DaimlerChrysler hat seine Fernsehproduktions-Tochter TV Media an Fischer Appelt Kommunikation verkauft. Die Hamburger PR-Agentur zahlte für das Unternehmen offenbar einen siebenstelligen Betrag.

Stuttgart/Hamburg - Über den Preis der Unternehmenstochter sei Stillschweigen vereinbart worden, teilte DaimlerChrysler Börsen-Chart zeigen am Donnerstag mit. Das Magazin "Wirtschaftswoche" hatte zuvor in seiner Onlineausgabe berichtet, die Agentur zahle einen "deutlich siebenstelligen Betrag" für das Unternehmen.

Fischer Appelt TV Media:
Internetauftritt der neu entstandenen TV-Produktionsfirma
DaimlerChrysler TV Media wurde 1999 von dem Automobilhersteller gegründet. Kunden sind neben DaimlerChrysler selbst Unternehmen wie etwa die Schaeffler Gruppe, der Verein Deutscher Ingenieure (VDI), die Sparda-Banken und Wellendorff.

Das Unternehmen befasst sich mit der Konzeption und Realisation von IPTV, Web-TV und Business-TV-Formaten, Imagefilm-, Internet-, Multimedia und 3D-Produktionen sowie audiovisuellen Produktionen und Liveübertragungen internationaler Großveranstaltungen.

Die TV-Produktion soll in Fischer Appelt TV Media GmbH umfirmieren und weiterhin von den bisherigen Geschäftsführern Andreas Vill und Christopher Nolde geleitet werden.

manager-magazin.de mit Material von dow jones

© manager magazin 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung