Serviceprovider Debitel übernimmt Talkline

Während Freenet durch die Fusion mit Mobilcom noch mit sich selbst beschäftigt ist, baut Wettbewerber Debitel seine Marktführerschaft als Serviceprovider aus. Das Stuttgarter Unternehmen übernimmt die TDC-Tochter Talkline und lässt die Nummer zwei auf dem deutschen Markt damit weit hinter sich.

Kopenhagen - Der Kaufpreis belaufe sich auf 560 Millionen Euro, teilte der Mutterkonzern von Talkline, der dänische TDC-Konzern, am Dienstag mit. Mit der Übernahme erweitert Debitel die Kundenzahl um 3,8 Millionen auf knapp 13 Millionen Kunden und hat damit mehr als doppelt so viele Handykunden unter Vertrag wie die Freenet , die Nummer zwei auf dem Markt.

Erst vergangene Woche hieß es in Branchenkreisen, dass Freenet Interesse an Talkline und Debitel bekundet habe. Problematisch sei allerdings die Finanzierung einer derartigen Transaktion. Da die frisch fusionierte Freenet AG ihre liquiden Mittel als Sonderdividende an die Aktionäre ausschütten will, fehlen dem Unternehmen die Finanzmittel für größere Akquisitionen. Für Zukäufe müsste Freenet Schulden aufnehmen, hieß es in den Kreisen.

Nun kam Debitel dem Wettbewerber offenbar zuvor. Hilfreich dabei war sicherlich auch, dass sowohl Debitel als auch Talkline mehrheitlich im Besitz des Finanzinvestors Permira sind.

Die Serviceprovider, die nicht über ein eigenes Handynetz verfügen, sondern für die vier großen Netzbetreiber als Zwischenhändler von Mobilfunkverträgen auftreten, stehen seit langem unter Fusionsdruck, da der Preisverfall die Margen der Anbieter schmälert. Mit der Übernahme schreitet die Konsolidierung der Serviceprovider nun weiter voran. Bereits in den vergangenen Monaten hatte es einige kleinere Übernahmen gegeben.

"Mit der Übernahme von Talkline sind alle Spekulationen, wer bei der Konsolidierung des Mobilfunkmarktes in Deutschland die Führung übernehmen wird, ein für alle mal vorbei", sagte Debitel-Chef Axel Rückert. Zusammen deckten die Unternehmen 20 Prozent der Neukundengewinnung im Mobilfunksektor ab und seien damit der größte Vermarkter in Deutschland. "Wir sind jetzt als unabhängiger Telekommunikationsanbieter der stärkste Vermarktungspartner der Netzbetreiber", sagte Rückert.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx