Freenet Neuer Großaktionär

Die Berliner Beteiligungsgesellschaft Vatas ist neuer Großaktionär des Telekomkonzerns Freenet. Der Finanzinvestor TPG verkaufte seine Beteiligung von knapp 20 Prozent an Vatas .

Frankfurt am Main - Freenet  bekommt einen neuen Großaktionär. Die Berliner Beteiligungsgesellschaft Vatas hat insgesamt rund 18,7 Prozent der Aktien aus dem Besitz des Finanzinvestors Texas Pacific Group (TPG)  sowie von TPG-Axon gekauft, wie TPG mitteilte. Über den Kaufpreis sei Stillschweigen vereinbart worden, hieß es weiter.

Freenet-Chef Eckhard Spoerr begrüßte den Einstieg von Vatas. Der neue Hauptaktionär unterstütze die Strategie des Freenet-Vorstands. Vatas werde mit dem Einstieg zum größten Einzelaktionär, erklärte er. Mit rund 8 Prozent ist der hessische Mobilfunkdienstleister Drillisch  an dem Unternehmen aus dem schleswig-holsteinischen Büdelsdorf beteiligt.

Zudem hält Spoerr eine Sonderausschüttung an die Aktionäre von fünf bis sechs Euro für realistisch. Allerdings wolle Freenet auch danach noch genügend Geld in der Kasse behalten. "Ich möchte keine Sonderausschüttung machen, die unseren Handlungsspielraum für Akquisitionen einschränkt", sagte Spoerr. Freenet wolle weiter zu Zukäufen in der Größenordnung "von einigen Hundert Millionen Euro" in der Lage sein.

TPG war im Jahr 2005 bei dem damaligen Mobilfunkdienstleister Mobilcom eingestiegen, der im März dieses Jahres mit dem Internet-Telekommunikationsunternehmen Freenet fusioniert war. Der Finanzinvestor hatte seinerzeit im Zuge der Sanierung den Mobilcom-Anteil aus dem Besitz der France Telecom  übernommen.

manager-magazin.de mit Material von reuters