Amazon Angriff auf iTunes

Der Interneteinzelhändler Amazon hat sich viel vorgenommen. Mit einem eigenen Musikangebot will der Konzern dem unangefochtenen Marktführer iTunes Paroli bieten. Wie bei Apples Musikshop soll ein Teil der Titel ohne Kopierschutz angeboten werden - wenn die Musikkonzerne denn mitspielen.

New York - Amazon  wolle noch in diesem Jahr Songs ohne Kopierschutz zum Herunterladen anbieten, teilte der Internetkonzern am Mittwoch mit. Neben vielen anderen Labels werde der britische Musikkonzern EMI  mit Künstlern wie Robbie Williams, Coldplay, Norah Jones und Pink Floyd seinen Katalog auf der Seite anbieten.

Nutzer können die Titel auf allen möglichen Geräten abspielen und sie auch auf CDs brennen. EMI bietet seine Songs gegen einen Preisaufschlag bereits jetzt bei iTunes ohne Kopierschutz an.

Apple-Chef Steve Jobs hatte die großen Musikfirmen EMI, Sony BMG, Universal und Warner Music  Anfang des Jahres aufgefordert, ihre Musik online ohne Kopierschutz zu verkaufen. Die Digital-Rights-Management-Systeme (DRM) hätten sich nicht als nützliches Mittel gegen Piraterie erwiesen. Warner Music und Universal Music lehnen den Internetverkauf ohne Kopierschutz bislang ab, haben aber Testläufe ohne DRM gestartet.

manager-magazin.de mit Material von reuters