Oracle Der nächste bitte

Mit aller Macht kämpft Oracle um die Vorherrschaft auf dem Markt für Unternehmenssoftware. Dafür übernimmt der US-Konzern einen Softwarehersteller nach dem nächsten. Nun wurde SAPs schärfster Wettbewerber erneut tätig.

Redwood Shores - Den Aktionären von Agile Software  werde 8,10 Dollar je Aktie in bar geboten, teilte Oracle  am Dienstagabend nach Börsenschluss mit. Damit werde der Hersteller von Managementsoftware für Produktlebenszyklen mit rund 495 Millionen Dollar bewertet.

Die Übernahme solle im Juli 2007 abgeschlossen sein. Agile setzte im vierten Quartal des Geschäftsjahres 2006/07 nach vorläufigen Zahlen zwischen 37 und 38 Millionen Dollar und damit rund 12 Prozent mehr als vor einem Jahr um. Der Gesamtumsatz in 2006/07 werde damit zwischen 133,7 und 134,7 Millionen Dollar liegen und damit rund zwei Millionen Dollar höher als im Vorjahr.

Oracle setzt anders als Marktführer SAP  im hart umkämpften Markt für Unternehmenssoftware auf Übernahmen. SAP-Chef Henning Kagermann hatte erst am Freitag auf der Hauptversammlung bekräftigt, dass er weiterhin auf organisches Wachstum setzt und von größeren Zukäufen absieht.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Verwandte Artikel