IT-Branche Sonnige Aussichten

Die allgemein positive Wirtschaftslage hat auch die deutsche IT-Branche erreicht. Einer aktuellen Prognose zufolge werden die Umsätze in diesem Jahr deutlich steigen. Vor allem den Herstellern von mobilen Geräten steht ein erfolgreiches Jahr bevor.

München - Der deutsche Markt für Informationstechnologie wächst der Marktforschungsfirma IDC zufolge im laufenden Jahr um 4,2 Prozent. Der gesamtwirtschaftliche Aufschwung und das positive Investitionsklima wirkten sich inzwischen sichtbar auf die IT-Ausgaben aus, teilte IDC am Donnerstag mit. Insgesamt dürften die Anbieter von Hardware, Software und Dienstleistungen 2007 mit einem Umsatz von 60 Milliarden Euro rechnen.

Wachstumstreiber ist dabei vor allem das Geschäft mit Software und Services, eher moderate Zuwächse erwarten die Experten dagegen für Computer- und Systemhardware. Das Hardwaresegment wird sich in diesem Jahr mit weniger als 2 Prozent Wachstum im Vergleich zum IT-Gesamtmarkt voraussichtlich weit unterdurchschnittlich entwickeln. Dies habe vor allem mit dem anhaltenden Preisverfall zu tun, erklärten die Marktforscher. Dem größten Bereich der Hardwaresysteme mit Servern, Personal Computern und Workstations soll danach ein Wachstum von nur knapp über 1 Prozent ins Haus stehen.

Für alle Peripheriegeräte erwartet IDC im kommenden Jahr allerdings einen Wachstumssprung zwischen 15 und 20 Prozent. "Getrieben wird diese Entwicklung durch den enorm starken Absatz von Smart Handheld Devices; ein eindeutiger Indikator auch für den allgemeinen Trend zu mehr Mobilität", sagte IDC-Analyst Matthias Kraus.

Das prozentual stärkste Wachstum erwarten die Analysten mit mehr als 6 Prozent auf dem Markt für Unternehmenssoftware. Gemessen am Umsatz werde der Service der stärkste Bereich in diesem Jahr sein. Bei einem Volumen von über 26,7 Milliarden Euro rechnen die Analysten in diesem Jahr mit 5,2 Prozent Wachstum, das 2008 sogar auf knapp 6 Prozent klettern soll.

Für das kommende Jahr erwarten die Marktforscher einen noch kräftigeren Anstieg des gesamten IT-Umsatzes von über 6 Prozent. "Nach der vergleichsweise schwachen Entwicklung der letzten Jahre wird das Wachstum des deutschen IT-Marktes ab dem kommenden Jahr zum europäischen Durchschnitt aufschließen", hieß es.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters