Millionenkauf SAP schluckt Outlooksoft

Europas größter Softwarehersteller SAP kauft den amerikanischen Anbieter von Managementsoftware Outlooksoft. Der Walldorfer Konzern antwortet damit auf die milliardenschwere Übernahme des Softwareherstellers Hyperion durch den Konkurrenten Oracle.

Walldorf/Stamford - Der Kauf von Outlooksoft soll im Juni dieses Jahres abgeschlossen werden, teilte SAP  am Mittwoch mit. Branchenkreise schätzen den Kaufpreis auf 200 bis 300 Millionen Euro. Das Unternehmen wollte diese Angaben nicht kommentieren.

Die Outlooksoft Corporation bietet Managementsoftware an, die Informationen zur Finanz- und Betriebsplanung aufbereitet. Sie richtet sich an Finanzvorstände von Unternehmen und soll ihnen durch Genauigkeit und Transparenz Entscheidungen erleichtern.

Das in Stamford (Bundesstaat Connecticut) beheimatete Unternehmen wurde 1999 gegründet und beschäftigt rund 250 Mitarbeiter. Outlooksoft hat Repräsentanzen in den USA, Großbritannien, Frankreich, Italien und der Schweiz.

manager-magazin.de mit Material von dpa-afx

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.