MP3-Player Yahoo und Sandisk greifen Apple an

Yahoo und der US-amerikanische Elektronikkonzern Sandisk wollen gemeinsam gegen die Vorherrschaft von Apples iPod bei MP3-Spielern ankämpfen. Sandisk teilte am Montag mit, über Yahoo könnten mit einem neuen MP3-Player Lieder auch drahtlos heruntergeladen werden.

Milpitas - Der US-Technologiekonzern Sandisk und der Onlineriese Yahoo  wollen mit einem neuen drahtlosen MP3-Musikplayer dem dominierenden iPod von Apple  Konkurrenz machen. Mit dem "Sansa Connect"-Musikplayer von Sandisk könne man über WiFi-Hotspots drahtlos Musik vom Musikdienst Yahoo Music herunterladen, teilten beide Unternehmen am Montag mit.

Das Gerät in Spielkartengröße benötigt keinen PC für eine Internetverbindung, sondern man kann damit auch außerhalb der eigenen vier Wände sowohl kostenlose als auch gebührenpflichtige Yahoo-Musikdienste anzapfen und ihn ebenso wie einen regulären MP3-Spieler einsetzen. Der "Sansa Connect" kostet in den USA 250 Dollar.

Das Gerät mit vier Gigabyte Kapazität verfügt über einen 5,5 Zentimeter (2,2 Inch) großen Farbbildschirm. Es soll im Jahresverlauf auch in Kanada auf den Markt kommen. Die amerikanische Software- und Technologiefirma Zing war an der Entwicklung des neuen Players beteiligt.

Apple dominiert mit dem iPod den Musikplayer-Markt. Apple hatte im Februar nach Angaben des "Wall Street Journal" vom Montag mit dem iPod einen US-Einzelhandelsanteil von 73,7 Prozent. Sandisk ist nach eigenen Angaben die Nummer zwei auf dem MP3-Markt, kommt aber lediglich auf 9,0 Prozent und tut sich ebenso wie die Konkurrenten Samsung  und Sony  schwer, Apple Anteile abzujagen.

Apple  teilte am Montag mit, seit der Markteinführung Ende 2001 seien 100 Millionen iPods und über den Apple-Dienst iTunes mehr als 2,5 Milliarden Lieder verkauft worden.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.