Mittwoch, 22. Mai 2019

Medienmacht Internet Die neue Einfachheit

3. Teil: Stress und Reizüberflutung

Stress und Reizüberflutung

In unserer Wissensgesellschaft hat die schnelle Information zwar viele Vorteile geschaffen, die Nachteile sind jedoch die Reizüberflutung und der damit verbundene Stress. Der Erfolg vieler Internetmarken basiert auch auf der Einfachheit. Die einfache Anwendung und Benutzerführung, hinter denen meist hochkomplexe Technologien und Dienstleistungen stecken, wird bei mangelnder Zeit zum Erfolgsfaktor.

Der Autor
Martin Schiele studierte Kommunikationsdesign an der Hochschule Konstanz. 2002 gründete er das Studio Schiele und spezialisierte sich auf Markenführung über Kommunikation und Design. Er entwickelt Konzepte und Inhalte für die Marketing-, Medien- und Öffentlichkeitsarbeit von Unternehmen und Institutionen.
Hilfsmittel und gleichzeitig Werttreiber bietet die visuelle Kommunikation. Visuell lassen sich komplexe und abstrakte Inhalte auf einfachste Weise wirkungsvoll darstellen. Aus Formen und Farben werden Piktogramme (Bildzeichen) oder Bilder entwickelt. Das ist keine Erfindung der Werber oder Designer. Die ersten Piktogramme findet man bei den Höhlenmalereien. Eine verständliche Zeichensprache war damals überlebenswichtig.

Heute können Zeichen, Farben und Bilder genutzt werden, um Zeit und Geld zu sparen. Sie führen uns wortlos durch das internationale Internet, durch Städte oder Gebäude. Zeichen, Bilder und Farben bieten Orientierung, sie schaffen Ordnung und vermitteln somit Vertrauen und Sicherheit. Mit moderner Software werden irreale Bildwelten kreiert, die real wirken können und zusätzlich für Aufmerksamkeit sorgen. Und mit zunehmend austauschbaren Bildangeboten werden visuelle Konzepte wichtiger. Damit können sich Unternehmen visuelle und gesetzlich geschützte Alleinstellungsmerkmale sichern.

Nur eine Frage des intelligenten Einsatzes

Diese Wettbewerbsvorteile sind besonders in der Dienstleistungsbranche notwendig. Dort können Kunden keine greifbaren Produkte auf ihre Qualität hin prüfen. In erster Linie zählt das Preis-Leistungs-Verhältnis und der Service. Vertrauen zu erzeugen und für Orientierung am Markt zu sorgen ist mit visuellen Mitteln sehr effizient. Die positiven oder negativen Wirkungen von Farben sind längst nachgewiesen. Es ist nur eine Frage des intelligenten Einsatzes.

Geht man einen Schritt weiter und denkt an Handydisplays wird schnell klar, dass die Entwickler von Firmenlogos, Corporate Design oder Bildern nicht mehr nach den klassischen Lehren vorgehen können. In der Form, in der sich Unternehmensinformationen zunehmend über verschiedene Medien abrufen lassen, wird es wichtig, dass die Entwickler aus den Bereichen Strategie, Technologie und Kreativität enger zusammenrücken und betretene Pfade verlassen.

Die neuen Kommunikationsformen setzen also Veränderungsprozesse in Gang, was für Unternehmen Herausforderungen und neue Chancen bedeutet. Sie können Informationsflüsse beschleunigen, ihre Effizienz steigern, Kosten senken sowie Markenwert und Image positiv entwickeln. Das Zusammenspiel zwischen Intuition, Kreativität und Technologie setzt neue Potenziale frei. Einfachheit wird somit zum Erfolgsfaktor.

Seite 3 von 3

© manager magazin 2007
Alle Rechte vorbehalten
Vervielfältigung nur mit Genehmigung