Bieterverfahren Immoscout 24 wird für Springer zu teuer

Die Axel Springer AG hat sich aus dem Bieterverfahren für den zum Verkauf stehenden Anteil an dem Online-Portal Immobilienscout24 zurückgezogen. Das Unternehmen wird laut einer Studie mit einem Wert von rund 550 Millionen Euro gehandelt.

Hamburg - "Die Bewertung von Immobilienscout24 ist unseres Erachtens nach unangemessen hoch", sagte Springer-Sprecherin Edda Fels am Donnerstag zur Nachrichtenagentur Dow Jones Newswires.

Die Aareal Bank sowie die US-Investmentbank Morgan Stanley und die US-Beteiligungsgesellschaft J.H. Whitney wollen sich von ihren Anteilen trennen. Die Interessenten müssen ihre bindenden Angebote früheren Informationen von Dow Jones Newswires zufolge bis Anfang März abgeben.

Die Aareal Bank ist mit 30,5 Prozent bei dem Internetportal engagiert, Morgan Stanley hält 14,4 Prozent und J.H. Whitney 11,4 Prozent. Die zur Deutschen Telekom gehörende Scout24 Holding besitzt 33,1 Prozent. Die übrigen Anteile befinden sich in den Händen des Managements, der Mitarbeiter und von Privatinvestoren.

Preis von 440 bis 650 Millionen Euro

Als Preis wird ein mittlerer dreistelliger Mio-EUR-Betrag erwartet. Die Analysten von M.M. Warburg hatten Anfang Januar in einer Studie einen fairen Unternehmenswert für das Unternehmen von 440 Millionen Euro bis 650 Millionen Euro genannt.

Wie Dow Jones Newswires Ende Januar von mit der Materie vertrauten Personen erfahren hatte, interessierten sich sowohl strategische als auch Finanzinvestoren für die Anteile an Immobilienscout24. Die Deutsche Telekom als Großaktionärin habe allerdings ein Vorkaufsrecht. Ob dieses ausgeübt werde, sei derzeit aber noch nicht klar. Ein Sprecher der Telekom wollte dies nicht kommentieren.

Immobilienscout24 ist mit rund 600 Millionen Seitenaufrufen (Page Impressions) pro Monat eigenen Angaben zufolge der führende Immobilien-Marktplatz im deutschsprachigen Internet. Das Unternehmen beschäftigt 250 Mitarbeiter und erzielte 2006 bei 53 Millionen Euro Umsatz ein Vorsteuerergebnis 21 Millionen Euro.