Adobe Photoshop zum Nulltarif

Der Softwarehersteller Adobe hat sich Google zum Vorbild genommen und will einige seiner Programme kostenlos im Internet anbieten. Eine abgespeckte Version der beliebten Bildbearbeitungssoftware Photoshop soll schon in Kürze online verfügbar sein.

New York - Die Onlineversion solle innerhalb der nächsten sechs Monate verfügbar sein, sagte Adobe-Chef Bruce Chizen dem Branchendienst "C'Net". Finanziert werden solle das Angebot durch Onlinewerbung. Damit wolle sich Adobe  vor allem der wachsenden Konkurrenz durch Google  und Microsoft  entgegenstellen.

Das kostenlose Angebot sei Teil einer größeren Strategie, betonte Chizen. Die Basis habe das Unternehmen bereits mit Adobe Remix, einem webbasierten Programm für die Videobearbeitung gelegt. Das Unternehmen wolle künftig generell seine Grafik- und Bildbearbeitungsprogramme mit werbefinanzierten Onlinediensten ergänzen und damit mehr Kunden ansprechen. "Google hat gezeigt, dass das bei bestimmten Applikationen sehr gut funktioniert."

Der Bildbearbeitungsspezialist war stärker unter Druck geraten, nachdem auch Unternehmen wie Microsoft und Google in dessen angestammtes Geschäft eindringen. Seit Anfang des Jahres macht Microsoft mit seinem Softwarepaket "Expression" Adobe direkt Konkurrenz. Auch Google soll entsprechende webbasierte Anwendungen in der Schublade haben. Bislang bietet der Suchmaschinenspezialist mit Picasa eine Onlinesoftware für die Verwaltung von Fotos an.

manager-magazin.de mit Material von dpa