Microsoft Kommt das ZunePhone?

Eigene Ideen zu entwickeln, ist im Musikbereich wohl nicht gerade Microsofts Stärke. Angelehnt an Apples iPod brachte der Redmonder Konzern bereits seinen Musikplayer Zune auf den Markt und nun arbeitet er kurz nach der Ankündigung des iPhones von Apple offenbar an der Entwicklung eines ähnlichen Geräts.

New York - Microsoft  lege gerade das Konzept für ein Musikplayer-Handy fest, berichtet der US-Webdienst "CrunchGear" unter Berufung auf nicht näher genannte Quellen. Die Kombination aus Microsofts Zune-Player und einem Mobiltelefon könne bereits zum Weihnachtsgeschäft 2007 in den Handel kommen. Apple  will sein iPhone, das die Funktionen eines iPods und eines Handys in sich vereint, im Juni in den USA und Ende des Jahres in Europa auf den Markt bringen.

Microsoft startete seinen iPod-Konkurrenten Zune im November vorerst nur in den USA. Der Zune konnte dem Apple-Gerät bisher jedoch keine ernsthafte Konkurrenz machen, was bereits erste personelle Konsequenzen nach sich zog: In einigen Wochen werde Microsoft-Manager Bryan Lee, der für die Markteinführung des Zune verantwortlich ist, den Konzern verlassen, gab das Unternehmen am Freitag bekannt.

Auch das Hoffnungsprodukt Windows Vista bereitet Probleme. Konkurrent Apple warnt seine Kunden inzwischen davor, dass bei einem Wechsel zu dem neuen Betriebssystem zahlreiche Probleme auftreten können. Unter anderem könnten nach einem Umstieg von Windows 2000 oder XP auf Vista bei iTunes gekaufte Songs möglicherweise nicht mehr abgespielt werden.

Ein iPod könne zudem beim Entfernen vom Computer unter Umständen Schäden davontragen. Kontakte und Kalender ließen sich nicht synchronisieren. Apple empfiehlt seinen Kunden daher, mit einem Umstieg auf Vista zu warten, bis in einigen Wochen eine neue Version der iTunes-Software erscheint.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Verwandte Artikel
Die Wiedergabe wurde unterbrochen.