Ebay Her mit den Tickets

Der Web-Versteigerer Ebay ist weiter auf Einkaufstour. Nach Skype und Shopping.com übernimmt das Unternehmen den US-Tickethändler Stubhub für mehr als 230 Millionen Euro.

San Francisco - Die amerikanische Internet-Auktionshaus Ebay  will den Online-Tickethändler Stubhub für 310 Millionen Dollar (239 Millionen Euro) in bar kaufen. Der Kauf solle noch im ersten Quartal über die Bühne gehen, teilte Ebay mit. Das Unternehmen bestätigte damit Medienberichte.

Stubhub wurde 2000 von Jeff Fluhr und Eric Baker - zwei Stanford-Studenten - gegründet. Das Unternehmen betreibt eine Plattform, auf der Sport- und Konzertkarten weiterverkauft werden können. Seit der Gründung wurden über Stubhub mehr als fünf Millionen Karten gehandelt.

"Stubhub's Businessmodell passt hervorragend zu Ebay", kommentierte Fluhr den Verkauf. Der Ticketverkäuferbeschäftigte zuletzt rund 350 Mitarbeiter. Der Umsatz habe 2006 bei mehr als 100 Millionen Dollar gelegen. Angaben über den Gewinn macht Stubhub nicht.

Laut Nielsen/Netratings zählte das Internetunternehmen im August vergangenen Jahres 2,1 Millionen Unique Visitors und generierte damit 22,3 Millionen Pageviews. Im Gegensatz dazu kam Ebays Ticket-Bereich – zu finden unter http://tickets.ebay.com  – nur auf 309.000 Unique Visitors und 875.000 Pageviews.

In der Presse wurde bereits spekuliert, dass Ebay seinen Ticketbereich durch einen Zukauf stärken wolle. Kritiker warfen dem Versteigerer vor, dass dieser Bereich im Gegensatz zu anderen Anbietern zu langsam wachse.

manager-magazin.de mit Material von ap und dpa