Mobilfunk 2006 Die Preise purzeln

Der harte Konkurrenzkampf in der Mobilfunkbranche macht sich in deutlich niedrigeren Preisen bemerkbar: Handytelefonate waren im vergangenen Jahr um durchschnittlich 10,7 Prozent günstiger als 2005. Außerdem können sich die Verbraucher über gesunkene Internetkosten freuen.

Wiesbaden – Nachdem die Preise bereits in den Jahren 2004 und 2005 gegenüber dem Vorjahr um 1,1 Prozent beziehungsweise um 3,0 Prozent gesunken waren, setzte sich diese Entwicklung 2006 damit verstärkt fort. Das teilte das Statistische Bundesamt mit. Im Vergleich zum entsprechenden Vorjahresmonat sanken die Preise für das Mobiltelefonieren im Dezember 2006 um 6,3 Prozent. Gegenüber dem Vormonat fielen die Preise um 0,2 Prozent.

Der Preisindex für Telekommunikations-Dienstleistungen insgesamt (Festnetz, Mobilfunk und Internet) sank aus Sicht der privaten Haushalte im Jahr 2006 im Vergleich zum Vorjahr um 3 Prozent. Im Dezember 2006 sank der Gesamtindex im Vergleich zum Dezember 2005 um 1,8 Prozent. Von November auf Dezember 2006 blieb der Gesamtindex (– 0,1 Prozent) nahezu unverändert.

Der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz lag im Jahr 2006 um 0,2 Prozent niedriger als 2005. Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze (– 1,6 Prozent) und Auslandsgespräche (– 0,9 Prozent) waren im Jahresdurchschnitt 2006 günstiger als im Vorjahr. Dagegen verteuerten sich Ortsgespräche um 0,2 Prozent. Die Anschluss- und Grundgebühren sowie Inlandsferngespräche blieben im Durchschnitt des Jahres 2006 im Vergleich zum Vorjahr unverändert.

Im Dezember 2006 lag der Preisindex für Telefondienstleistungen im Festnetz um 0,2 Prozent unter dem Vorjahresniveau. Die Preise für Ortsgespräche und Inlandsferngespräche stiegen dabei um 0,3 Prozent beziehungsweise um 0,5 Prozent. Billiger als im Vorjahresmonat waren im Dezember 2006 Auslandsgespräche (– 2,4 Prozent) und Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze (– 0,7 Prozent). Die Anschluss- und Grundgebühren blieben im Vergleich zum Vorjahresmonat stabil.

Gegenüber dem Vormonat blieb der Preisindex für das Telefonieren im Festnetz unverändert. Während die Preise für Ortsgespräche und Inlandsferngespräche binnen Monatsfrist um 0,1 Prozent beziehungsweise um 0,5 Prozent stiegen, sanken die Preise für Auslandsgespräche um 0,8 Prozent. Die Anschluss- und Grundgebühren sowie die Preise für Gespräche vom Festnetz in die Mobilfunknetze blieben im Vergleich zum Vormonat stabil.

Die Preise für die Internetnutzung fielen im Jahresdurchschnitt 2006 im Vergleich zum Vorjahr um 5,1 Prozent. Zwischen Dezember 2005 und Dezember 2006 verbilligte sich die Internetnutzung um 5,3 Prozent. Von November bis Dezember 2006 sanken die Preise um 0,9 Prozent.

manager-magazin.de

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.