Cisco Sicherheit für 830 Millionen Dollar

Der US-Netzwerkanbieter Cisco Systems führt seine Nischenstrategie fort und kauft den Sicherheitssoftware-Produzenten Iron Port Systems. Die Kampfansage gegen Spam und Viren ist dem Unternehmen 830 Millionen Dollar wert.

San Jose - Mit der am Donnerstag bekannt gegebenen Übernahme des privat geführten Unternehmens IronPort reagiert Cisco  auf die steigende Nachfrage nach Programmen zur Bekämpfung von Computerviren und unerwünschten E-Mails. Iron Port ist ein Sicherheitssoftware-Spezialist für E-Mail- und Messaging-Programme.

Cisco will die Akquisition in seinem dritten Geschäftsquartal über die Bühne bringen. Dies ist der fünftgrößte Zukauf in Ciscos Unternehmensgeschichte.

Im laufenden Jahr werde sich die Transaktion nicht auf die Ergebnisse auswirken. Der Konzern setzt damit seine Strategie eines über die Integration von Nischentechnologien getriebenen Wachstums fort.

manager-magazin.de mit Material von dpa und reuters