Sony Playstation 3 Auf Wiedervorlage

Zum zweiten Mal hat der japanische Elektronikkonzern Sony den Start seiner Playstation 3 verschoben. Schwierigkeiten bereitet erneut das geplante Blu-ray-Laufwerk. Damit hinkt Sony seinem wichtigsten Konkurrenten Microsoft und dessen XBox bereits mehr als neun Monate hinterher.

Tokio - Sony  bringt seine Playstation 3 (PS3) nun nicht mehr im November dieses Jahres, sondern erst im März kommenden Jahres auf den Markt. Der Start der Spielekonsole wird allerdings nur in Europa verschoben. Auf den wichtigen Märkten Japan und USA soll das neue Gerät wie geplant am 11. und 17. November in den Handel kommen, teilte das Unternehmen am Mittwoch mit.

Mitte März dieses Jahres hatte Sony die Markteinführung der Playstation 3 bereits um ein halbes Jahr auf November verschoben. Hauptkonkurrent Microsoft  ist mit seiner neuen Konsole, der XBox 360 bereits seit mehr als neun Monaten auf dem Markt. Der dritte im Bunde, Nintendo , will seine neue Spielkonsole Wii noch in diesem Jahr auf den Markt bringen.

Die Verschiebung der PS3 sei notwendig geworden, weil sich die Massenproduktion von blauen Laserdioden für das Blu-ray-Laufwerk in der Sony-Gruppe verzögere, hieß es. "Wir rechnen damit, dass sich die Massenproduktion dieser Schlüsselkomponente um einen Monat verspätet", sagte der Präsident von Sony Computer Entertainment, Ken Kutaragi. Damit verzögert sich auch der Beginn der Massenfertigung der PS3.

Aufgrund der Probleme erwartet Sony in diesem Jahr weniger Auslieferungen als geplant. Zwischen November und Dezember würden in Japan und den USA voraussichtlich knapp über zwei Millionen Konsolen in den Handel kommen, sagte Kutaragi. Ursprünglich wollte der Konzern bis Ende 2006 weltweit vier Millionen PS3 auf den Markt bringen. "Da wir aber die Produktion der Playstation 3 ab Anfang nächsten Jahres hochfahren werden, halten wir an unserem Plan fest, bis Ende März sechs Millionen Konsolen auszuliefern", betonte Kutaragi.

Zuvor hatte die japanische Zeitung "Nihon Keizai Shimbun" berichtet, dass Sony im Vorfeld der Einführung der Playstation 3 den Preis für den Vorgänger PS2 noch im September auf dem Heimatmarkt Japan um rund in Fünftel auf 16.000 Yen (108 Euro) kürzen werde. Damit wolle der Konzern den zuletzt schleppenden Verkauf antreiben. In den USA und Europa hatte Sony den Preis für die Konsole bereits gekürzt.

manager-magazin.de mit Material von dpa

Verwandte Artikel