BenQ Stellenstreichung droht

Beim Mobiltelefonhersteller BenQ, der erst im vergangenen Jahr die Siemens-Handysparte übernommen hatte, sind 10 Prozent aller 3300 Arbeitsplätze in Deutschland bedroht. Offizielle Begründung für den drohenden Stellenabbau sind Lieferschwierigkeiten bei den aktuellen Handymodellen.