Microsoft Windows Vista für alle

Das neue Windows-Betriebssystem gibt es als Testversion schon seit Monaten. Bisher durften aber nur ausgewählte Personen Vista testen, der Start des Betriebssystems war von Microsoft immer wieder verschoben worden. Nun ist Windows Vista öffentlich. Eine Betaversion steht allen Nutzern im Netz zur Verfügung.

Microsoft  hofft auf nützliche Rückmeldungen aus den Kreisen der Technikbegeisterten, die bereit sind, das unfertige Betriebssystem auf ihrem Rechner auszuprobieren. Im Januar 2007 soll Windows Vista dann wirklich auf den Markt kommen. Ursprünglich hätte das Betriebssystem bereits in der zweiten Hälfte des laufenden Jahres auf den Markt kommen sollen.

Microsoft warnt jedoch, die jetzt ins Netz gestellte Betaversion sei nicht für den Durchschnittsanwender geeignet. Das "Customer Preview Program" wende sich an Entwickler, Administratoren und Technologiefans, die sich nicht an ein paar Bugs stören. Einen Testrechner zu haben, der nicht für die tägliche Arbeit gebraucht wird, empfiehlt sich ebenfalls. Zum Download der Software gibt es auch ein Testwerkzeug, das den eigenen PC auf Vista-Fähigkeit überprüft.

Das Beta-Betriebssystem kann entweder heruntergeladen  oder als DVD gegen eine Gebühr von sechs Dollar bestellt werden. Microsoft kündigte an, man wünsche sich zwar Millionen von Testern, werde aber möglicherweise die Download-Menge irgendwann begrenzen.

manager-magazin.de