TK-Konzerne "Geld spielt keine Rolle"

Rund 130 Milliarden Euro gaben Telekomkonzerne im vergangenen Jahr für Übernahmen und Fusionen aus. Vor allem die schwache Kursentwicklung ihrer Aktien sowie die Angst, selbst Übernahmeopfer zu werden, veranlassten die Konzernchefs zu der Einkaufstour. Die strukturellen Probleme der Branche bleiben damit aber ungelöst.