Sony Playstation mit Ladehemmung

Die Gerüchte kursierten schon lange, nun ist es offiziell: Sony wird den Start der mit Spannung erwarteten Playstation 3 auf den Herbst verschieben. Der Grund sind technische Schwierigkeiten mit dem Kopierschutz.

Tokio - Sony  hat die Markteinführung der Spielkonsole Playstation 3 (PS3) auf November verschoben. Begründet wurde dies am Mittwoch mit Verzögerungen bei der Entwicklung der Blu-ray-Disc, einem der Nachfolger-Formate der DVD.

Nach bisheriger Planung sollte die PS3 im Frühjahr erscheinen. Die Verschiebung gilt als herber Rückschlag für Sony. Sowohl das Image des Konzerns dürfte leiden, als auch die Finanzlage. An der Börse in Tokio verlor die Sony-Aktie deshalb nach ersten Berichten über die Verzögerung 1,8 Prozent.

Die Entscheidung hatte Ken Kutaragi, der Leiter der Videospielabteilung des Konzerns, nach Börsenschluss auf einer kurzfristig einberufenen Pressekonferenz bekannt gegeben. Er bestätigte dort japanische Zeitungsberichte über die Verschiebung.

Kutaragi erklärte, die Arbeiten am Kopierschutz für die Blu-ray-Disc seien noch nicht abgeschlossen. Blu-ray ist das Speicherformat, das Sony für die PS3 und auch für andere Unterhaltungsgeräte nutzen will. Diese bietet deutlich mehr Speicherplatz als eine DVD und kann Spiele und Filme in hochauflösender Bildqualität speichern.

Die Playstation-Serie von Sony ist bislang die dominante auf dem Markt der Spielkonsolen. Nach der jetzigen Zweitplanung würde die PS3 zwar immer noch rechtzeitig zum wichtigen Weihnachtsgeschäft auf den Markt kommen, aber Microsoft  hat mit seiner XBox 360, die schon im vergangenen Jahr erschien, doch etliche Monate mehr Zeit, die eigene Position auszubauen. Zudem wird auch noch in diesem Jahr eine neue Spielkonsole mit dem Namen Revolution von Nintendo  erwartet, dem Hersteller des Gameboys.

ap, dpa-afx

Die Wiedergabe wurde unterbrochen.